Ok, wenn nicht hier, dann knipse ich die Brücke eben vom Baker Beach aus. Doch auch hier das gleiche Spiel. National Park Verwaltung. Damit hab ich nun doch nicht gerechnet. Ich war der Meinung, dieser Strandabschnitt ist öffentliches Land und jederzeit zugänglich.




                  Foto mit Seltenheitswert - so leer wird der Platz (hoffentlich) nie wieder sein..

Ich mußte also vor den Toren parken und den Rest von 2 Meilen zu Fuß gehen. Das hatte natürlich den Vorteil, daß ich am Strand quasi alleine war. Amerikaner sind bekanntlich lauffaul, außer sie führen ihre Hunde gassi.



Die nächste Stunde knipste ich das Wasser und die Wellen und den Strand und die Brücke, die dank des nicht vorhandenen Nebels zu sehen war, aus allen möglichen Winkeln und war happy. Endlich mal etwas, was genauso ist, wie man es schon auf 100ten Fotos vorher gesehen hatte.