Geplant war es allerdings für diese Reise nicht, da ich aber einiges umgeschmissen hatte, war nun Platz, mir diese National Recreation Area anzusehen. Hier soll es Bisons und ein Planetarium geben.

 


                                                     Living History Museum

 

X



Ersteres hab ich nicht gesehen, dafür einen Film im Planetarium über „Wetter“ auf verschiedenen Planeten unseres Sonnensystems. Wäre der Film etwas heller gewesen, gäbe es sogar Mitschnitte davon, aber es wirkte alles etwas dunkel und verschwommen. Der Film an sich war trotzdem spektakulär für die menschliche Wahrnehmung, da man nicht nur starr auf eine Leinwand blickte, sondern in eine Kuppel in 180°.
Das Ganze kostete 5$ und ich würde es jederzeit wieder machen. Alle volle Stunde gibt es einen anderen Film.

 

   
                                                    balzendes Truthahnmännchen

5$ kostete ebenfalls die Zufahrt zum Gelände, auf dem es Bisons und Hirsche und anderes Getier geben sollte. Und da schlug mein Handy plötzlich Alarm. Ich hatte es auf vibrieren eingestellt und es hörte gar nicht mehr auf damit.
Tornadowarnung.
Einfach so.



Aus heiterem Himmel und das war er wirklich. Schönwetterwolken und blau. Nur in weiter Entfernung eine Haufenwolke, aber nichts, weswegen ich jetzt nervös werden sollte. Mich erstaunte eher diese Notfallmeldung und ich wußte bis dahin gar nicht, daß es so etwas gibt.