Folgende Begebenheiten sind NICHT frei erfunden sondern entsprechen der tatsächlichen Tatsache:


28. Juli 2016

Kunde: Hallo, haben sie sowas wie einen Pritt-Stift?
ich: ja, schauen sie mal, der Leim ist direkt hinter ihnen am Regal.
Kunde: ich möchte keinen Leim, ich suche einen Pritt-Stift

________________________________________________________________


23. Juli 2016

Begebenheit einer Kollegin, die gerade Eis nachfüllt.

K: oh, sie bringen frisches Viennetta
V: nein, tiefgekühlt
K: ja, aber das ist frisch
V: nein, gefroren
K: aber das ist neu.
V: das ist Tiefkühlkost, das war im Keller im Tiefkühlhaus
K: ja, aber das hier oben ist älter und wer weiß, wer das alles schon angefasst
     hat
V: das Eis ist doppelt eingepackt. Einmal in Folie und mit Umkarton
K: ich nehme trotzdem das frische



2. Juli 2016


Eine Kundin steht vor mir an der Obstwaage, um Aprikosen abzuwiegen, drückt die Nummer, nimmt das Etikett und dreht sich völlig perplex zu mir um und sagt:

wow, da steht ja Aprikosen auf dem Etikett. Woher wußte denn die Waage,
    was ich draufgelegt hab?

echt jetzt?



________________________________________________________________

15. Januar 2016


Ein Mann schiebt einen vollen Einkaufswagen an die Kasse, bezahlt und packt alles in insgesamt 4 große Tüten und geht damit an den Backstand. Den Wagen ließ er zwischen den Kassen stehen.
Irgendwann schob ich dann den Wagen zum Kunden und meinte: "den haben sie stehen lassen"

Er: ach, muß man die Wagen bei euch selber wegbringen?

ich: wenn im Wagen ein Euro steckt, bringe ich ihn für sie weg 


________________________________________________________________

30. Juli 2015

Brüller des Jahres

Bei uns wird Obst/Gemüse vom Kunden selber abgewogen. Aber es gibt auch Obst, was grundsätzlich vergessen wird, weil der Kunde denkt, es geht Stück- bzw. Schalenweise.
Also haben wir an die Waagen Zettel gehängt, auf denen steht:

                                  Obst XY bitte abwiegen
                                               Taste 8

Gestern hatte ich eine Kundin, die alles abgewogen hatte.
Bananen Taste 8
Möhren Taste 8
Kartoffeln Taste 8
Pflaumen Taste 8
Kirschen Taste 8

Als ich sie überrascht ansah und sagte: sie haben ja alles auf die gleiche Nummer gedrückt  , meinte sie:
Ja, an der Waage steht doch:
bitte alles abwiegen und Taste 8 drücken



________________________________________________________________

16. Juli 2015


Manchmal kann man gar nicht so dumm denken, wie Leute etwas tun, daß eigentlich unmöglich ist:
Eine Kundin hatte einen Großeinkauf getätigt und in 3 Tüten verteilt, sie ins Auto gepackt, den Einkaufswagen weggebracht und als sie in Auto steigen will...

ist das Auto weg.
Das Kuriose war nur, daß es gar nicht ihr Auto war, in welches sie die Tüten gestellt hatte. Es war nur eins gleicher Baureihe, Farbe und geöffnetem Kofferraum, welches neben ihrem parkte.
Der, dem das Auto mit der "zusätzlichen Nutzlast" gehörte, hat sich bis heute nicht bei uns gemeldet. Die Frau mußte am Ende über sich selber lachen.
80€ in den Wind...

________________________________________________________________

11. Mai 2015


Eine Frau, weit Ü70 kommt zu mir an die Kasse und meint, ihr Arzt hätte ihr gesagt, sie solle in Zukunft nicht mehr so viel Wasser mit Kohlensäure trinken. Ihr Magen...

Sie fragt mich also, welches Wasser denn gut ist und auch schmeckt.
Ich: Über Geschmack läßt sich streiten, wir haben viele Sorten ohne CO², sie könnten ja mal kleine Flaschen zum probieren mitnehmen. Aber haben sie mal das normale Leitungswasser versucht?
Sie: Leitungswasser kann man trinken??? Das wußte ich nicht. Schmeckt das?

Wie gesagt: Ü70

________________________________________________________________


18. März 2015



 

Ein Kunde stellt diese Flasche auf mein Kassenband und fragt mich:
"Ist das roter Traubensaft?"
Ich schaue ihn an und mein Gesicht verzieht sich zu einem sarkastischen Lächeln.
Seine Miene bleibt hingegen unverändert unwissend ernst und er wiederholt die Frage energischer.
Ich denke , nehme die Flasche in die Hand, zeige, daß die Farbe darin rot ist und sage:
"Ja, wie sie sehen können, ist das roter Traubensaft"
Außer einem "Gut, danke" keine weitere Reaktion.
Manchmal meine ich wirklich im falschen Film zu sein 


________________________________________________________________

29. Dezember 2014

Kunde: Führen sie Asbach Uralt?
Kollege: ja.
Kunde: Verkaufen sie ihn auch?

________________________________________________________________

9. August 2014


Eine Kollegin aus der Obstabteilung kommt zu mir an die Kasse, hält eine Mango in der Hand und flüstert mir eine Begebenheit ins Ohr, die ihr gerade passiert ist:
"Hallo, ich bekomme am Wochenende Gäste, können sie mir sagen, ob die Mango hier dunkel im inneren ist? Dann kaufe ich sie nämlich nicht"

(wenn transparentes Obst auf den Markt kommt, werde ich es euch natürlich sofort wissen lassen..)


________________________________________________________________

23. Juli 2014


Ein Mann kommt mit Leergut in den Laden und es fällt ihm eine Bierflasche auf den Boden und die Scherben verteilen sich auf großer Fläche.
Die Reaktion des Herren war: "Haben sie mal jemanden, der das wegmacht?"





2. Begebenheit am selben Tag:

Bei uns wird das Obst und Gemüse vom Kunden selbst gewogen.
Eine Tüte mit 6 Nektarinen kam mir verdächtig vor, weil auf dem Wiegeetickett 750g stand.
Ich ging nachwiegen und der Kunde wollte wissen, was gewesen war.
Ich: in der Tüte war mehr drin, als auf dem Etikett stand.
Er: Wie kann denn SOWAS passieren...?




________________________________________________________________

23. April 2014


K: Ich suche Gerolsteiner Medium.
ich: in Glas oder Plastik?
K: in Flaschen 

________________________________________________________________

13. Februar 2014


Es gibt Leute, vorzugsweise Stammkunden, die können nicht einkaufen, ohne wenigstens einmal eine Verkäuferin zu belästigen.
"Hallo? Ich suche einen lieblichen Weißwein"

Ich gehe mit ihr zum Regal und greife den erstbesten lieblichen den ich finden kann. Bin schließlich kein Profi.
Da antwortet die Kundin:
"Nein, ich hab immer da unten den grünen in der Literflasche"

Zu faul zu bücken?



________________________________________________________________


18. Dezember 2013


Haben sie KEINEN Spargel?

(Ehrlich??? Manchmal wünsche ich mir bei solchen Fragen die DDR wieder, wo die LEUTE FRESSEN MUßTEN, WAS DIE JAHRESZEIT NOCH ÜBRIG GELASSEN HAT !!!
Entweder es gab Rotkohl oder Rüben oder man hatte eine Miete im Garten, in der man sein Gemüse zum Überwintern vergraben hat. Und KEINER kam auf die bekloppte Idee, zu Weihnachten Spargel zu wollen )
Gestern hab ich sogar Nektarinen in der Auslage gesehen.

Noch so eine hirnrissige Bemerkung unserer Stadtkunden ist:
"Die Möhren (Kartoffeln, Kohlrabi) sind schmutzig, die möchte ich nicht. Die sehen nicht schön aus. Haben sie keine sauberen?"

Unsere Kunden gehören einen Tag auf's Feld, wenn Rüben- oder Kohlernte ist. Vorzugsweise nach dem ersten Frost. Ich schwöre, sie würden nie wieder so dummes Zeug faseln !!!

________________________________________________________________


Eine Kundin hat die Arme voller Waren und unter anderem auch jede Menge Joghurt, wovon einer natürlich runterfällt und die Hose einer anderen Kundin beschmutzt. Auf die Aufforderung hin, sich doch BITTE einen Korb zu nehmen, meint sie:
"Für die paar Teile?"

 

Eine Oma kommt an die Kasse und fragt mich beim Auflegen der Ware, ob das hier Hundefutter ist.

Ich: "Lassen sie mich mal sehen. Oh schaun sie... ein Hund ist auf der Packung "

Sie: "ja, ich kann das nicht lesen!"





Vor ein paar Tagen an der Theke:

Kundin: Ich hätte gern 10 Scheiben Raclettekäse.
V:          Sie möchten doch den Käse sicher für Weihnachten?
Kundin: Ja. Wieso?
V:          Es sind noch 10 Tage bis Weihnachten. Wenn sie sich den Käse heute
             schon in den Kühlschrank legen, werden sie nächste Woche keine
             Freude mehr daran haben.
Kundin: und sie meinen, er hält nicht bis dahin?



________________________________________________________________

6. September 2013


Kundin: Stimmt es, daß Thomas Anders bei ihnen einkauft?
ich: Ja. Er ist hier Stammkunde.
Kundin: Naja, ich mein ja nur, weil er ja früher mal berühmt war
ich: und jetzt meinen sie, er braucht deswegen nichts zu essen?


________________________________________________________________


4. Januar 2013

Kartenzahlung:
ich: bitte Pin eingeben..
Kundin: sind das die blauen Tasten?
ich: ja, die mit den Zahlen drauf



________________________________________________________________

31. Dezember 2012

Der Laden war heute brechend voll. Alle Kassen waren besetzt und man mußte viel Zeit mitbringen. Die Schlangen waren endlos.
Da schiebt sich unsere Stammalkoholikerin mit einer Flasche Wodka an den wartenden Kunden vorbei und fragt doch tatsächlich den Kassierer, ob sie die Flasche am 2. Januar bezahlen kann, sie hat keine Lust, sich hier anzustellen..



________________________________________________________________

25. Juni 2012

Eine Kundin legt Bananen auf die Kasse und meint: die sind schon wieder alle beklebt. (Dole-Button)
Ich: beklebt?
K: na diese Schildchen hier. Was soll das ??
Ich: Auf fast jeder Banane oder anderen Frucht sind diese Aufkleber. Das ist so üblich. Man soll ja wissen, was das für Bananen oder Äpfel oder Mangos sind.
K: ich will das aber nicht. Das dauert wieder ewig, bis ich das alles ab habe!!!
Ich: aber sie essen doch die Banane und nicht die Schale..
K: Sowas stört mich. Das ist SO eine Unart, sowas da drauf zu kleben!
Ich: das werden wir nicht ändern können. Auf jedem Artikel gibt es ein Etikett oder  sonstige Beschilderungen.

________________________________________________________________

Kunde zu Kunde:
Heyyyyyyyy.....  was machst DU denn hier???

________________________________________________________________

K: sind das die Angebotszettel von DIESER Woche?
Ich gesagt: natürlich.
K: Könnten ja auch von kommender Woche sein.
Ich: Aber heute ist Montag..

Ich gedacht: nein. Von letzter Woche. Es gibt erst neue Faltzettel, wenn die alten alle sind...

________________________________________________________________


14. Juni 2012

Kundin: Hörn se mal !!!
Ich:
Kundin: Sie haben die Bildzeitung verkehrt herum ins Regal einsortiert. Ich hab
             ewig gebraucht, bis ich sie gefunden hab.
Ich gesagt: aber sie liegt seit Ewigkeiten am selben Platz !!!
Ich gedacht: ...ja, so eine Zeitung ist für inneleggduelle wie sie auch schwer zu
                     erkennen, seit die nackte Frau auf Seite 1 in den Innenteil gerutscht
                     ist...

  

_________________________________________________________________


Mal etwas Allgemeines:


In Deutschland wird immer geschimpft, daß Verkäufer nicht freundlich genug sind und in Amerika wäre das ja alles viel besser .... bla bla

Ich weiß, wie es in Amerika ist und ich weiß auch, daß da nicht nur die Verkäufer nett sind, sondern auch die Kunden.

Hierzulande hat es sich eingebürgert, daß man mies gelaunt in den Laden geht und erwartet, daß man freundlich angelächelt wird und wenn man es nicht tut, daß es für die Kundschaft ein Freifahrtsschein für Beschwerdebriefe ist.

Wenn ich jemanden mit so einem Gesicht an meiner Kasse sehe, wieso soll ICH dann noch nett sein? Sein Tag ist im Arsch und mein "nettes Wesen" wird sicher nicht dazu beitragen können, daran etwas zu ändern..


________________________________________________________________

Dienstag, 28. Juni 2011


Meine Kollegin "Dörte" hatte heute in ihrer Obstabteilung mal wieder eine Begegnung der besonderen Art namens "ich komme schon seit Ewigkeiten hier einkaufen und kann mir alles erlauben, was ich möchte".
Diese "Dame von Weltrang" beanstandete am Morgen, sie hätte am Vortag Himbeeren gekauft und heute morgen wären sie schon schlecht gewesen und sie möchte gern Ersatz.
Dörte konnte ihren Ärger nachvollziehen und meinte, sie würde sie umtauschen und fragte nach der gekauften Packung.
Kundin: "Wie die Packung???? Die habe ich natürlich weggeworfen. Denken sie, ich hebe so etwas auf?"
Dörte: "Wenn ich etwas umtauschen oder ersetzen muß, brauche ich selbstverständlich die alte Ware, denn auch ICH kann bei unserem Zulieferer die Waren ersetzt bekommen."
Kundin: "Ja was glauben sie denn, mit wem sie hier sprechen??!!?? Als ob ich nichts Besseres zu tun hab, als hier das vergammelte Zeug hin und herzuschleppen. Ich will jetzt neue Himbeeren und basta !!!"

Dörte: "Nein. "

(Ich versuche das auch mal. Gehe in einen Supermarkt und sage, ich hab gestern einen Ring Fleischwurst gekauft, aber nach der Hälfte stelle ich fest, er schmeckt mir nicht und ich will einen neuen. Die "unschmeckige" Hälfte liegt allerding im Müll.. Gott, ich könnte SO viel Geld sparen )


________________________________________________________________

Mittwoch, 1. Juni 2011


K: Ich suche einen Spargelschäler.
V: ja, hier am Regal haben wir welche.
K: Nein, das ist ein Kartoffelschäler. Ich brauch einen für Spargel.
V: Aber man kann den Schäler für beides benutzen.
K: Glaub ich nicht.
     Da ist auf der Verpackung eine Kartoffel drauf und kein Spargel !!!



________________________________________________________________


Donnerstag, 31. März 2011

Eine Kundin fragt eine meiner Kolleginnen in der Obstabteilung, ob sie vielleicht wüßte, ob sie (die Kunden) gestern evtl. an der Kasse Kartoffeln hat liegen lassen.
"Dörte" fragt an allen 5 Kassen nach, aber niemand kann sich daran erinnern und man beratschlagt, was zu tun ist.

Nach einer Weile sagte die Kundin: "Das dauert mir hier alles einfach zu lange. Dann kauf ich mir halt neue !!!"

(Wieso nicht gleich so? Als ob wir alle liegen gelassenen Artikel, vor allem Obst/Gemüse etc. an der Kasse lassen würden, nur für den Fall, das IRGENDJEMAND sich IRGENDWANN einmal meldet. Bleibt was liegen, wird es weggeräumt. Fertig)

________________________________________________________________



Dienstag, 1. Februar 2011


K: hallo, wo haben sie denn Orangensaft?
ich: Saft ist im Getränkemarkt oder hier in der Obstabteilung haben wir in der Kühlung auch frisch Gepressten.
K: Ach nein, ich wollte schon den in Flaschen.


________________________________________________________________



Donnerstag, 23. Dezember 2010


Ich stehe grad an der Tiefkühltruhe, als mich ein Kunde anspricht und meint:
"ich hatte für heute eine Pute auf den Namen yx bestellt."
Ich: einen Moment, ich hole sie.

Leider kann ich sie im Tiefkühlhaus bei den Bestellungen nicht finden und auch sein Name kam mir nicht bekannt vor.
Ich hab mich entschuldigt, daß ich sie nicht da habe und meinte aber, daß noch genügend freie im Verkauf wären und hab ihm eine entsprechende Pute aus dem Eis geholt.
Er schaut mich an und meint:
"Nicht gefroren. FRISCH !!!"

Ich: Aber wenn sie eine frische Pute bestellt haben, dann müssen sie zur Fleischtheke gehen.

Er: Wie jetzt? Muß ich mich da etwa anstellen?




________________________________________________________________



Donnerstag, 20.Mai 2010


Kundin: Hallo, ich suche Muffinförmchen. Haben sie sowas?
Ich: Ja. Einmal hier in weiß und dann farbige.
K:Was ist der Unterschied zwischen den beiden?
K. weiter: Ich hab das noch nie gemacht. Muß ich da was beachten? Muß ich sie einfetten?
ich: ja, sie nehmen einfach etwas Margarine und verteilen sie etwas, sonst backt der Teig an.
K: Wie verteile ich ihn?
ich: das können sie machen, wie sie wollen. Viele haben einen Kuchenpinsel oder sie nehmen den Finger.
K: und wo kommt das Fett hin? Außen?




________________________________________________________________



Samstag, 3. April 2010


Kunde: "Hallo, wo haben sie denn Tiefkühlgeflügel?"

ich zeige dem Kunden eine Truhe voller Hühnchen und Entchen, er wühlt drin rum und meint dann:

"Haben sie keine frischen?"





________________________________________________________________



Weshalb steigen Kunden über einen Artikel drüber weg, der auf dem Boden liegt, statt ihn einfach aufzuheben und zurück in das Regal zu legen?
Als ich es beim letzten Mal beobachtete, meinte die Kundin: "Upps..hab ich nicht gesehen" und wich dem heruntergefallenen Toastbrot aus..


________________________________________________________________



Donnerstag, 28. Januar 2010


Ein männlicher (!) Kunde sprach eine meiner Kolleginnen, nennen wir sie Dörte , mit folgender Bitte an:
"Ich suche Konfitüre"
Sie geht mit ihm zum Regal, zeigt ihm unser Sortiment und er meint: "Nicht Marmelade. Konfitüre suche ich. Ich kann ja wohl schlecht Erdbeeren über einen Kuchen kippen!"
Dörte stutzte kurz...... als ihr schlagartig bewußt wird: WENN man Männer schon einkaufen schickt, sollte man den Einkaufszettel auch so schreiben, daß es auch DIESE Spezies versteht!

Die Kuvertüre stand 2 Reihen weiter..


_______________________________________________________________



Donnerstag, 19. November


Kundin: "Hallo, können sie mir zeigen, wo sie Ölsardinen haben?"
Ich: "Ja sicher, kommen sie mit.
         So hier, bitteschön"
Kundin: "Aber da steht gar nicht Ölsardinen drauf."
Ich: "Stimmt, da steht Sardinen in Öl, aber glauben sie mir, das ist das gleiche"
Kundin: "Nein, ich muß sie für eine ältere Dame mitbringen uns sie will Ölsardinen und nicht Sardinen in Öl!"



________________________________________________________________



Freitag, 16. Oktober 2010


"Haben sie Pommes aus Kartoffeln?"



________________________________________________________________



Mittwoch, 29.Juli 2010


"Dame von Welt" stellt eine 5kg-Kiste lose Aprikosen auf das Kassenband. Da es aber mehr oder weniger die Transportverpackung UND zudem nicht ausgewogen war, nahm ich die Kiste und marschierte Richtung Waage und überlegte, wie ich das Problem "Tara" nun löse.
Die Chefin der Obstabteilung und ich waren uns einig: Aprikosen werden ohne Kiste gewogen und so schütteten wir die Früchte in eine große Tüte.

DAS war ein Fehler.........!!!

Auf dem Rückweg zur Kasse kam mir "Dame von Welt" schon höchst aufgeregt entgegen und meinte streng:

"NEIN, die nehm ich so nicht. Die können sie behalten. Ich hatte die Kiste da weggenommen, wo die anderen standen. Das waren 5kg und der Preis stand dran!!!"

(meine Kollegin dementierte, denn die Kisten standen erst seit 5 min da und es war noch kein Preisschild vorhanden)

Ich meinte dann nur, daß das ja alles so sein mag, aber ich muß trotzdem die Aprikosen abwiegen und wenn ich die Kiste mit auf die Waage stelle, wird sie mit berechnet und das wären in dem Fall 70ct.

Sie (mittlerweile schreiend): "Was soll ich jetzt mit dem angeditschten Obst? Den Mist können sie behalten!!! Das saure Zeug will eh keiner!!! Da standen Kisten mit dem Preis für eine Kiste und genausoooooo wollte ich es kaufen."

Ich: ok, wir können die Aprikosen gern wieder zurück......

Sie: ICH WILL DEN SCHEIß NICHT !! DAS IST EINE UNVERSCHÄMTHEIT!!! DA WAR EIN PREIS FÜR DIE KISTE DRAN UND SIE SIND NICHT IN DER LAGE, MIR DIE WARE ABZURECHNEN...!!!

Ich: Es war noch kein Etikett an der Ware. Es ist KEIN Komplettpreis, sondern muß gewogen werden und die Kiste hätte sie 70ct gekostet. Aber wenn sie unbedingt den Karton mitbezahlen wollen...?!

Sie: JETZT WERDEN SIE AUCH NOCH FRECH !!! ICH ZEIG IHNEN DAS SCHILD. DA STAND DER PREIS FÜR EINE KISTE DRAN!!! ABER JETZT KÖNNEN SIE IHREN MIST BEHALTEN.

ich: kein Problem, zeigen sie mir das Schild.

Die Kundin ging Richtung Obstabteilung, dann weiter zum anderen Ausgang und wart nicht mehr gesehen...


(natürlich wird jede Ware von uns ausgezeichnet bzw. mit einem Preisschild versehen, aber auch wir brauchen für einen Weg eine gewisse Zeit. Fliegen können wir nicht. Und bisher genügte ein Hinweis an den Kunden, daß abgewogen werden muß und gut war. Aber "Dame von Welt" meint auch: SIE Königin, WIR Gesindel)


________________________________________________________________



Mittwoch, 1.Juli 2010


ich: 10,04€ bitte.
Kunde gibt mir 10€, wühlt noch nach Kleingeld und drückt mir dann 7 Cent in die Hand. Einen Zweier und einen Fünfer.
Ich sage ihm, daß es 7 und nicht 4 sind, er nimmt mir beide Stücke wieder weg, wühlt weiter und sagt nach einer Weile:

nö, hab keine 4. Da muß ich ihnen 10ct geben.



(ich werde den Gedanken nicht los, die Leute wissen nicht, wieso sie uns Kleingeld geben sollen. Sie verstehen nicht, daß es egal ist, ob es 4, oder 5 oder 10ct sind. Aber wie schon vor Monaten erwähnt: sobald sie den Laden betreten, wird ihr Hirn abgeschalten..)

_______________________________________________________________



Montag, 18.Mai 2010


Ich wiederhole: M O N T A G

Ein Herr um die 60 kommt zu mir an die Kasse und sagt:
"Guten Tag, ich bin auf der Suche nach einem halben gebackenen Hähnchen."
ich: ein halbes Hähnchen? Soweit ich weiß, verkaufen wir nur frisches Fleisch
er: nein, ich hatte mir am Samstag eins aus der Stadt mitgebracht und hier an der Kasse liegen gelassen. Ihre Kollegin sollte darauf aufpassen. Als ich dann bezahlt hab, gab sie es mir aber zuhause hatte ich es nicht mehr.

Eine Kollegin bekam das mit und meinte: ja, ich erinnere mich. Aber die Kassiererin hat ihnen die Tüte wiedergegeben. Hier ist nichts mehr.

er: aber das kann doch nicht sein. Dann hätte ich es doch haben müssen. Können sie nicht nochmal im Büro nachfragen???


Manche Leute haben Probleme, das ist unbegreiflich.


_______________________________________________________________


Ich sitze an der Kasse.
Kein Kunde weit und breit.
Ein Mann mit einem vollen Einkaufswagen kommt rangefahren und fragt:

  S I N D    S I E   O F F E N ???

ich: meinen sie MICH oder die Kasse?



(auch wenn man jetzt denkt, ich hab abgeschrieben, aber sowas passiert nicht nur anderen. Irgendwann MUßTE es ja auch mir passieren...)

________________________________________________________________


26. März 2010



Beim Auspacken von Tiefkühlpizza bekam ich folgende kurze Unterhaltung eines Mitsechzigerpäärchens mit:
er: (Inhaltsstoffe einer Pizza lesend) "Was meinst du, sollen wir mal so einen Flammkuchen mitnehmen?"
sie: (gedankenverloren) "Och nööö"

30 Sekunden später:

sie: "Nehmen wir mal dort so einen Flammkuchen mit?"
er: (immer noch lesend) "Och, nööö"

Er legt die Pizza weg, beide gehen und ich stehe immer noch da und

(Vielleicht ist DAS ja der Baustein einer glücklichen Ehe)

________________________________________________________________


Mal etwas Allgemeines:

Es gibt 2 Arten von Kunden:
Solche, die das Geld (manchmal sogar passend) bereit halten und solche, die jedesmal geschockt sind, wenn man ihnen sagt, was sie denn zu bezahlen haben.
Was dann passiert?
Ok:

ich: 14,30 bitte

Kunde:

Kunde:

Das dauert gefühlte 5 Minuten.
Irgendwann hat er dann einen Geistesblitz und ihm fällt ein, was diese ominöse Bitte von mir zu bedeuten hat. Nämlich: B E Z A H L E N
Kunde denkt: Mit was zahle ich? Mit Geld. Wo hab ich mein Geld? Im Portemonnaie. Wo ist mein Portemonnaie? Im Rucksack. Wo ist mein Rucksack? Auf dem Rücken. Und was nun? Rucksack abnehmen. Rucksack öffnen. Rucksack durchwühlen. Aufhören mit wühlen und überlegen: Woooo hab ich das Portemonnaie als letztes gehabt?
Weiterwühlen.
aaaaaaahhhhhh...ich habs !!!!
Wie war das?

ich: 14,30€


Kunde: okeee... mooooment.


Ich habs klein.


Ach ne, doch nicht.


Oh, warten sie, aber ich hab....


Hm..komisch.


Irgendwer muß heute morgen hier Geld rausgenommen haben. Ich hatte doch noch...

Ich habs doch nicht klein.


Aber 20 Cent kann ich ihnen geben. Helfen die Ihnen?


(ja, um den Notruf zur Klappse zu wählen.. )


Kunde: oh..ich hab nur 12€ und die 20ct. Da muß ich was dalassen.

ich: gut, suchen sie sich was aus, was sie nicht unbedingt brauchen, ich stornier es dann.

Kunde: aber ich brauch alles!


Und dann heißt es immer:
          W I R   S I N D   L A N G S A M !!!!! 


________________________________________________________________


immer wieder gern genommen:

Verkäuferin (V:): 16,89€ bitte
Kunde (K:) drückt mir 50€ in die Hand.
V: sooo, 33,11€, bitteschön.
K: Moment, ich hab die 6,89€ klein. (wühlt im Kleingeld)
V legt das Kleingeld zurück in die Kasse.
K: 4,50...4,60...5,00...5,50...5,70...
V:
Kunde blickt auf
V: .....
K: 5,90...6,10... ne, sorry, hab ich doch nicht. (wirft das Geld zurück)
V: ok, hier...33,11€
K: oh, warten sie, aber die 89ct hab ich...
V:  11ct wandern zurück.
K: 60...70...80...85...87... Mist, sind nur 87. 2 Cent fehlen
V: geben sie mir einfach 90ct!
K: 90? ja geht das denn?
    Wissen sie was, wir lassens so. Geben sie mir auf 50 raus!

V:

Und da sollst du noch ruhig bleiben.
Der Kunde ist König....verhält sich aber wie einer mit nem IQ knapp über dem Gefrierpunkt!!

________________________________________________________________

Dieser Vorfall passiert fast täglich:


"Hätten sie vielleicht die 55ct klein?"

Kunde: "Nein, hab ich nicht" oder "oh, das dauert jetzt zu lange, da müßten die
              Leute zu lange warten" 

(schaut nach hinten und fährt mit dem Finger verstohlen im Kleingeldfach rum, wobei eindeutig zu hören ist, daß sich da mindestens 30€ an Klimpergeld jeder Größe drin "aufhält", WAS SICH DANN AUCH BESTÄTIGT, ALS DAS PORTEMONNAIE SICH SAMT INHALT AUF DEM FUßBODEN WIEDERFINDET)

ich: "Stimmt, kein Kleingeld weit und breit." 

(wenn sie sich bitte beeilen würden, hinter ihnen warten Leute, die habens eilig)



________________________________________________________________


Freitag, 16.01.09



Ein Kunde gab Leergut ab und reichte mir dann den Bon mit einem Betrag von 9,67€, den er sich auszahlen lassen wollte. Ich fragte ihn, ob er vielleicht 33ct hat.
Er: dreiundreisisch cend? Ich geben Zettel. Isch kriegen Geld.
ich: ja, aber es sind 9,67, dann könnte ich ihnen 10€ geben.
Er machte ein hilfloses Gesicht, zeigt mit dem Finger auf den Bildschirm, und gibt mir zu verstehen, daß nicht ICH Geld bekomme, sondern er.
ich: ok, hier bittesehr, 9,67€.

Er sieht, wie ich ihm das Kleingeld abzähle und meint:
"oh, isch haben klein...."

ich sage: "nö, danke, geht so"           

________________________________________________________________


Samstag, 17.01.09


Wir hatten verschiedene Säfte aus dem Angebot aufgebaut und ein Kunde fragte nach Orangensaft.
Ich meinte, wir haben 2 Sorten. Einen mit und einen ohne Fruchtfleisch. Er entschied sich dann für einen von MIR empfohlenen, kam an die Kasse, zahlte und meinte nochmal mit einem prüfenden Blick:

"das ist doch Orangensaft?"

(nein, du Idiot, daß ist Tomatensaft. Wir machen das mit Kunden immer so. Wollen ja schließlich AUCH unseren Spaß..)



________________________________________________________________


Montag, 15.12.08


Ein Ehepaar um die 50 an meiner Kasse.
Sie möchte mit Karte zahlen und sagt mir, sie hoffe diesmal darauf, die PIN gleich beim ersten mal richtig zu haben, denn sie kann sich die Zahl irgendwie nicht merken.
Meine Reaktion: "Nennen sie mir einfach die Zahl, ich merke sie mir für sie! "
Sie lacht, gibt die Zahl ein und ihr Mann, der ihr dabei über die Schulter sieht, meint: "Wow, 4 mal die 1. Is ja witzig..."



________________________________________________________________


Mittwoch, 19.11.08

 
Eine Kundin spricht eine Kollegin von mir an, ob sie ein bei Tchibo angebotenes Nachthemd auspacken dürfte, um beurteilen zu können, ob es ihr paßt. Meine Kollegin sagte, daß es kein Problem sei.
Nach genauer Begutachtung stellte die Kundin fest: "Es fällt reichlich groß aus. Da passe ich ja gleich 2x rein. Früher wäre es genau richtig gewesen, als ich noch so dick war, wie sie...!"

 

________________________________________________________________


Mittwoch, 5.11.08, 18:15 Uhr


Der Kundenparkplatz ist voll. Es ist dunkel.
In 2 sich gegenüberstehende Autos werden gerade die Einkäufe verstaut. Das größere der beiden Wagen setzt sich als erstes in Bewegung und "streift" das andere Auto an der Stoßstange, welches vor ihm parkt.
Der Fahrer des großen Autos steigt aus, sieht den betröppelten Fahrer des anderen Wagens an und meint:



"War ICH das?"




________________________________________________________________
 

Auf irgendwelchen Fernsehsendern laufen immer wieder Sendungen, die einem erklären, wie man sich in einem Supermarkt zu bewegen hat und wo sich die besten bzw. billigsten Produkte befinden. Auch wird darauf hingewiesen, daß neue Artikel nach hinten geräumt und ältere nach vorn geschoben werden. (und weil dem "geschätzen" Bürger diese Tips gegeben werden, können wir täglich beobachten, wie sogar Seife und Klopapier mühsam aus den weiten Tiefen des Regals gezerrt werden)
Wir verstehen ja, wenn man bei Joghurt oder Wurst oder frischen Salaten nach dem Datum schaut, aber mittlerweile wird die Kundschaft SO von Paranoias verfolgt, daß sie uns sogar nach dem MHD von Dosenchampignons und Tiefkühlfischstäbchen ausquetscht...
Da fragt man sich, wo das enden soll. Das ist, als schaut man beim Neuwagenkauf nach Roststellen und abgefahrenen Reifen.

Irre.


________________________________________________________________


10 Uhr morgens

ein Kunde mittleren Alters betritt den Laden, in dem Fall den Getränkemarkt.

10 Uhr und 5 Sekunden
Er bleibt kurz nach dem Eingang stehen. Seine Blicke schweifen umher.

10 Uhr und 8 Sekunden
er sieht mich

10 Uhr und 10 Sekunden
er holt Luft

10 Uhr und 11 Sekunden
"WO HABEN SIE DENN WASSER?"



________________________________________________________________

Bei uns im Geschäft muß der Kunde sein Obst und Gemüse noch selbst abwiegen. Dafür stehen ZWEI Waagen zur Verfügung, die nun wirklich nicht zu übersehen sind.
Die meisten Leute habens drauf. Bananen drauflegen, Taste 1 drücken, Etikett entnehmen, druffklatschen, fertig.

Bis auf Stammkunden.

Unser Chef möchte, daß WIR an die Waage gehen um das Obst oder Gemüse abzuwiegen, sollte es ein Kunde vergessen haben. Das WISSEN Stammkunden. Und WEIL sie es wissen, lassen sie den lästigen Gang zur Waage für gewöhnlich ausfallen.
Natürlich tun sie dann an der Kasse so, als hätten sie es im Eifer des Gefechts vergessen. "Och, das tut mir aber leid. Müssen sie jetzt wirklich nochmal nach vorn gehen und abwiegen?" 
Das Schlimme ist aber nicht, daß sie es "vergessen" haben, sondern, daß es ihnen einfällt, wenn sie sich an die Kasse anstellen, UND NOCH 5 KUNDEN VOR SICH STEHEN HABEN und nun wirklich keine Zeit mehr ist, schnell an die Waage zu flitzen.
Stattdessen wedeln sie mit den Tüten in Richtung Kasse, fangen an schwer zu atmen und wiederholen leicht flüsternd immer wieder den Satz: "och, ich hab vergessen das Zeug abzuwiegen...." Natürlich so, daß wir es hören.
Erst wenn wir sagen: "Legen sie es auf's Band, ICH gehe für sie wiegen!", sind sie's zufrieden und "wirklich?? Das ist aber nett!"

Dem Kunden wurde mal wieder der Arsch geleckt und unsereiner würde ihm am liebsten die nicht ausgewogene Melone dahin schieben, wo....
naja, der Rest dürfte bekannt sein.


________________________________________________________________

Begebenheit einer Kollegin:

auf ihrem Weg durchs Geschäft wird sie von einem Kunden angehalten.
Sie schaut ihn fragend an, er beugt sich leicht zu ihr hinunter und:






"EIER !!!       EIIIIIIIIIIER !!!???"

(für alle Nicht-Händler möchte ich es kurz übersetzen. Der freundliche Kunde wollte folgendes: "Hallo, könnten sie mir bitte sagen, wo sich in ihrem gut sortierten Geschäft die Eier befinden? Das wäre nett, danke ")



________________________________________________________________


Getränkemarkt. Kasse.

ich: hallo
Kunde: hallo.
ich: was haben sie?
K: ich nehm wieder ne Kiste mit. (drückt mir den Leergutbon in die Hand)
ich: Bitburger?
K: Bitburger? Wieso Bitburger?
ich: naja, sie sagten, sie nehmen wieder eine Kiste mit.
K: ja, nehm ich auch.
ich: ich kann mir also die Sorte aussuchen?
K: wieso?
ich: naja, sie sagten: ich nehm wieder eine Kiste mit.
K:  ja, aber ich will Wasser.
ich: ok, eine Kiste Gerolsteiner.
K: wieso Gerolsteiner?
ich: naja, ne Kiste Wasser...
K: nicht Gerolsteiner!
ich: kein Gerolsteiner. Ok. Vielleicht Brohler?
K: hää?
ich: schon gut. WELCHE Sorte Wasser hätten sie denn gern? Sonst rate ich morgen
       noch.
K: Perling. Das da! (und zeigt nach draußen, wo Paletten davon aufgebaut sind)
ich: wow, das war ne Geburt....
 

(natürlich hätte ich fragen können, welche Kiste mit was, aber... ich will ja auch meinen Spaß)

Wenn ich gewollt hätte, hätte ich den Text noch beliebig verlängern können:


K: und drücken sie noch ne Kiste Bier dazu!
ich:                         


Gott, Menschen sind SO leicht zu verwirren..

________________________________________________________________


Fortsetzung folgt...