Rankpro.de

In eigener Sache:
(wo ich doch so gern meckere)
   

 

Ich hasse Blogs.
Sobald man sie anklickt, ist man auf der letzten Seite. "Spaß" macht es vor allem, wenn man auf Reiseblogs landet und das erste, was man liest ist: "Fazit" oder "Wieder daheim". Was soll das? Hat es einen Sinn?
Und wie findet man die Startseite? Wo ist der Anfang? Und wenn man den Anfang dann gefunden hat, wie blättert man weiter?
Die Links, die sich rechts oder Links in einer Leiste befinden, sind ja auch verkehrt herum.
Noch schlimmer sind allerdings diese ewig langen Kommentarfelder unter den einzelnen Einträgen. Sowas braucht nun wirklich kein Mensch !!! Schafft euch ein Gästebuch an.
Ihr könnte ja mal den Versuch starten, bei einem Weltreiseblog von vorn nach hinten zu lesen, so wie man ja auch reist. Spätestens nach 5 Minuten wird euer Wahnsinn vom Irrsinn befallen und ihr schließt die Seite. 

B L O G S   S I N D   F U R C H T B A R  !!!

                           * * *

Wir sollen Müll vermeiden.
Lebensmittel in umweltschonenden Verpackungen kaufen. Jute statt Plastik verwenden.
All so ein Kram.
Aber wie schlägt sich das auf den eigenen Kosten nieder?

Spare ich Geld, wenn ich weniger Haushaltsmüll produziere? Oder gibt es einen Bonus oder eine Rückzahlung von meinen für Müll anfallenden Nebenkosten?
NEIN !!!
Egal, wieviele kg Müll und gelbe Säcke ich pro Jahr produziere, es kostet mich immer 168€. (ich hab ca. 3 Mülleimer pro Monat. Das macht...14€. Ganz schön happig. Hätte ich jetzt 6 Mülleimer voll, würd ich schon mehr für mein Geld "bekommen". Ich denk mal drüber nach..)
Wo ist da der Sinn? Wieso soll ich beim Einkaufen frische Ananas statt welche in Dosen kaufen, wo es doch sch... egal ist, ob ich eine Dose wegwerfe oder nur die Blätter der Frucht. Am Ende zahl ich ja doch...
(ein Schulzeverbrauchsstrichcode am Müll wäre sicher eine gute Erfindung und am Jahresende wird zusammengerechnet und man zahlt für den tatsächlich angefallenen Abfall)

                           * * *


Was wäre die Menschheit ohne Religion, Kirchensteuer und Gebetsbücher?
Keine Ahnung. Aber sicher würden sich weniger Menschen wegen ihres Glaubens die Schädel einschlagen oder anderen die Pest an den Hals wünschen.

                          * * *

Es vergeht kein Tag, an dem man nicht irgendwo Nachrichten sieht oder liest, in denen berichtet wird, daß mal wieder irgendwo auf der Welt ein Mensch Dinge getan hat, die in seinem Land verboten sind oder nicht geduldet werden.
Hier darf man sein Kopfhaar nicht zeigen, da keine Füße, dort kein Alkohol trinken und anderswo nicht fremdgehen und wieder woanders ist es Frauen verboten zu arbeiten oder selbstständig zu denken oder handeln. Es ist immer irgendwas und das Ende vom Lied sind drakonische Strafen. Jedes Land kocht sein eigenes Süppchen und immer beschwert sich der Rest der Welt darüber.

Es gibt allerdings auch Ausnahmen.

In der Luftfahrt sind sich alle einig.

Und was passiert?

Nichts. Alles läuft planmäßig und ohne Probleme.

Komisch, gelle?

                           * * *


"Wieso fliegst du immer in die USA? Wird das nicht langweilig? Ist doch immer das gleiche. Deutschland ist auch schön."
Was soll man darauf antworten?
Am besten: "Deutschland bietet viel auf seinen 350.000km².
Allein der Westen der USA hat dagegen 3.000.000km².
Ich bin also lange noch nicht fertig !"

                           * * *


Auf irgendeinem privaten Fernsehsender wird man immer mit irgendeiner neuen SchwachsinnsNervSendung unterhalten. "Bauer sucht Frau", "Frau sucht Stecher", "Stecher sucht Job", "Mama sucht Frau für Sohn" etc.
Bei dem ganzen geistigen Dünnschiss frag ich mich immer: WOHER haben die Sender die Typen, deren geistige Höhe eher als Tiefe bezeichnet werden muß? Oder anders gefragt: Woher weiß jemand, der im Leben nichts auf die Reihe bekommt, daß es in Zukunft solch eine Sendung geben wird, wo genau SIE reinpassen?

Wo ich grad vom Fernsehen rede:
Es gibt doch da diese KochKüchenProfiChefs, die ihre Hilfe gestressten und unwissenden Gastronomen und Köchen anbieten. Diese Sendungen gibt es sicher schon 8-10 Jahre. Schätze ich.
Und auch heute noch finden sich immer noch Köche, die keine Ahnung von Nichts haben, nicht wissen, woran es bloß liegen mag, daß keine Gäste kommen, ABER die Sterneköche kennen und KEINE Sendung verpassen.
Irgendwas stimmt doch da nicht.
Das ist in etwa so, als möchte ich einen Kuchen backen, schaue mir das Rezept an, ignoriere es dann aber und frage später bei RTL2 nach, wieso nur der Kuchen nix geworden ist..
                            

* * *

Normalerweise mache ich um Werbeprospekte einen großen Bogen und wünsche auch keins davon in meinem Briefkasten.
Doch wenn ich per Zufall wieder an ein Reiseschnäppchenfaltblatt gerate, blättere ich es schon gern mal durch, aber nur um hinterher entweder zu sagen, daß nichts interessantes dabei war oder mit dem Kopp zu schütteln, weil dem ahnungslosen Durchschnittsverdiener das Geld aus der Tasche gezogen wird.
Letzteres hat für mich auch was Positives: Solange die Mehrheit denkt, daß
2 Wochen
USA Südwest 4500€ incl. Flug kosten, solange hab ich die Ecke für mich alleine

* * *

Gibt es etwas unnötigeres, als 50€-Scheine?
Die einzige Existenzberechtigung die sie haben besteht darin, MICH an der Kasse zu nerven !!!
Jeden Morgen das gleiche Drama: "Ich habs nicht kleiner!" oder "der Automat hat nur große Scheine verteilt" und dann sitzt du da und überlegst, wie du bei einem 1,99€-Einkauf auf 50€ rausgibst.
Den Schein gibt es wirklich nur, damit Leute in den Supermarkt latschen und ihn wechseln lassen. Wer wirklich für 50€ oder mehr einkauft, bezahlt heutzutage mit der ec-Karte.

HIER ALSO NOCHMAL ZUM MITMEIßELN:

Jeder (!) Geldautomat gibt auch Scheine in kleiner Stückelung heraus. Man muß nur die Taste "Wunschbetrag" drücken und die Zahl neben der 50 in eine Null ändern.
Ist denn das SO schwer ?????

     



Anm.: Anscheinend funktioniert es bei Sparkassenautomaten nicht (immer).
          Sicher hat die kleine Firma kein Personal, um ihre Automaten darauf-
          hin zu programmieren

                            * * *

Mein Lieblingsreiseland sind die USA und daran wird sich auch so schnell nichts ändern, auch wenn ich hin und wieder mit anderen Regionen und Kontinenten liebäugle.
Um nicht zu sehr auf den Geschmack von "fremden Gewässern" zu kommen, gibt es einen Trick:

Dokumentationen schauen.

Fast jeder hat schon einmal Filme wie "Die Erde" oder "Unser blauer Planet" oder "Faszination Neuseeland" oder irgendwas mit Afrika, Antarktis oder die Südsee gesehen.

In der Vorschau wird einem der Mund mit bezaubernden Bildern wässrig gemacht
und man steht kurz davor, sich Reiseführer zu kaufen und dann, so nach 10min Film kommt der Holzhammer.
Die Worte variieren aber der rote Faden ist immer der gleiche: "..Schaden angerichtet.." ; "..Zerstörung durch.." ; "..vom Aussterben bedroht.." ; "..Klimaveränderung seit.." : "..wurden eingeschleppt.." ; "..Krankheiten, Hunger.." ; "..Kriege, Verwüstung.." ; "..Katastrophen.." ; "..Überfischung.." ; "..Ausrottung.." ; "..Ureinwohner, Versklavung, Reservate.." ; "..Industrie, Gifte.." ; "..schmelzendes Eis.." ; "..Überbevölkerung, keine Schulbildung.." ; "..Brandrodung, Errosion.." usw usw

Egal, was ich mir anschaue, nach spätestens 20 Minuten bekomme ich Magenschmerzen und ich schalte die Sendung ab.

Ich für meinen Teil mache um solche Filme in Zukunft einen großen Bogen, weil es mich regelrecht ankotzt (!!!), ständig nur Negatives über ein Land zu hören, welches eigentlich wunderschön sein sollte.
Wieso kann man nicht mal sagen und zeigen, wo es es schön ist? Was man sich nicht entgehen lassen sollte? Faszinierendes. Einmaliges. Wunderbares.

Ob der Kern der Aussage der Dokus ist: "Die Welt ist böse und schlecht. Verlaßt sie, dann habt ihr es hinter euch!" ???

Es würde mich wirklich interessieren, was passiert, wären Kochsendungen so aufgebaut. Verletzungen mit dem Messer, angebranntes Essen oder verdorbene Zutaten wären sicherlich kein Quotengarant..



            Startseite:                       Gästebuch:                    Nächstes Ziel: