11. Mai 2011                                                 60°F  



Mit dem heutigen Tag endete der schöne Teil meiner diesjährigen Reise.
Was die nächsten Tage folgt, sind Ruinen, Mauerreste, alte Steine und Kivas. Wer daran also kein Interesse hat und sich auch sonst nicht langweilen möchte, sollte jetzt besser mit dem Lesen aufhören.


Von Page fuhr ich heute Morgen südwärts erst auf der 98 und bog später auf die 160, auf der ich bis zum Erreichen des Monument Valley blieb.


(Erkennungszeichen der Ortschaft Page)

Schon 2006 war ich einmal auf der 98 unterwegs gewesen, konnte mich aber heute nicht mehr daran erinnern, daß die Strecke so sehenswert gewesen war. Hier hätte ich gern mal rumgestöbert und wäre einfach mal rechts Richtung Felsen abgebogen. Was ich von der Straße aus sah, machte mich nämlich wirklich neugierig.
Leider durchfuhr ich gerade Indianerland und da darf man nicht einfach so querfeldein fahren. Das käme in etwa gleich, mit dem Betreten von Nachbars Garten. Auch wenn es hier viel weitläufiger war.



Die Strecke auf der 160 zog sich danach allerdings wie Kaugummi. Erst, als ich mich dem Monument Valley näherte, wurde es langsam wieder spannend. Außerdem waren pünktlich zur Knipserei meine Schäfchenwolken wieder da.



Das Durchfahren des Valleys schenkte ich mir diesmal, ich hatte von der letzten Fahrt noch Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Und so wie es aussah, würde ich erst wieder die Strecke fahren, wenn sie da Asphalt verteilt haben.





Im Grunde war ich nur wegen eines Fotos hier, daß ich auf einer Webseite gefunden hatte. Die Beschreibung gab es allerdings erst viel später auf einer anderen Seite.

Vielleicht hätte ich es mir noch überlegt, ins Tal zu fahren, aber der Wind und die Temperaturen waren heute echt grässlich. Angefühlt hat es sich wie die Antarktis im Winter, nur daß hier kein Schnee und Eis verweht wurde, sondern Sand.
Es war nicht schön.

Nach der erfolglosen Suche nach einem Stempel und nach erfolgreicher Fotografiererei, kehrte ich den 3 Buttes den Rücken zu und verschwand für eine lange Zeit aus meinem Lieblingsbundesstaat.






(Im direkten Vergleich sieht mein Auto aus, wie ein "mini")







                                             Startseite: