Rankpro.de



Der Park selber war hübsch.
Nicht mehr und nicht weniger.
Einfach hübsch.



  
                                      



Viel war hier nicht los. Man fuhr gemütlich die Berge hoch und runter, hielt ab und an an, um einen See mit Berg im Hintergrund zu knipsen oder ein See mit Tal oder ein Berg ohne See oder ein Tal mit Straße oder Straße mit Berg oder See mit Straße… naja sowas halt.

Irgendwas Vulkanisches hab ich aber nicht ausmachen können. Ich sah weder einen Kegel, noch etwas, das mal Vulkan war. Stattdessen gab es hier irgendwo dampfende faule Eier, namens Bumpass Hell. Fast so wie im Yellowstone. Nur weiter weg. Vom Parkplatz. 


Man hatte nämlich auf der Übersichtskarte vergessen zu erwähnen, daß es 45 Minuten Fußmarsch bis dahin sind. Und weil ich es von den USA gewohnt bin, daß der Parkplatz direkt neben dem Schauplatz angelegt ist, habe ich auch nur eine halbe Flasche Wasser mitgenommen.


Der Weg zur Hölle war dem Ganzen angepasst. Es ging gefühlte 20km über Stock und Stein und von oben knallte die Sonne. 







Hätte ich vorher gewußt, wie anstrengend es wird, hätte ich es mir sicher nochmal überlegt, hierher zu gehen.
Am Ziel gab es dann die üblichen Verdächtigen. Stinkende, blubbernde, dampfende Löcher in der Erde und irgendwie fühlte man sich wie auf dem Jupitermond Io (io). Nicht, daß ich da schon einmal gewesen war, aber ab und an mal so tun, als hätte man Ahnung, muß auch mal sein. 









Wenn ich an den Rückweg dachte und mir so die 3 übrigen Schlucke Wasser ansah, wurde mir jedenfalls nicht besser. Frau P trödelte zwar, aber ich kannte ja den Weg. Irgendwann würde sie schon am Auto auftauchen.
Den Parkplatz von weitem zu sehen, war wie ein Licht am Ende des Tunnels. Nur noch 5km…




Den restlichen Park nahmen wir im Schnelldurchgang. Zumindest kann ich mich nicht mehr daran erinnern, daß wir vor dem nächsten Motel in Redding noch einmal angehalten hatten. Ich glaub, die Strecke raus aus dem Park war genauso langweilig, wie die hinein.

Doch. Einen Zwischenstopp gab es noch: Heute war Steaktag.


Frau P gönnte sich im hiesigen Outback Steakhouse ein Sirloin mit Ofenkartoffel und für mich gab es ein Ribeye mit Apernmauke. Bevor es später ins Bett ging, gab es noch Dicke-Menschen-Sightseeing im Wal-Mart. Das denen das nicht selber zu blöd ist…?


   


Gefahrene Meilen: 226,6

Motel: Super 8, Redding