Dienstag, 3. Juni                                                                            90°F



Als ich heute Morgen das erste Mal raus mußte, verzog ich beim ersten Aufsetzen der Füße auf den Fußboden das Gesicht. Es war durchaus nicht schmerzarm.
Ich blieb also bei meinem Vorhaben. Nur fahren und aus der Seitenscheibe knipsen und aussteigen nur, wenn es gar nicht anders geht.

                      




Der Tag heute war auch eher ein Sylvi-Tag. Stempel-Einsack-Tag. Außer einem Wasserfall hab ich nämlich heute nix zu bieten.

      


 
 

Mount Vernon, wo ich als erstes hielt, hab ich beim Anblick des Ticketpreises gecancelt, die Farm, auf der ich nachher mein Auto parkte, war für Kinder ausgerichtet und die Clara Barton NHS, wo ich ein Haus der Dame besichtigen hätte können, war geschlossen, obwohl es noch weit vor 17 Uhr war.

 
sahen aus wie wilde Erdbeeren, schmeckten aber scheußlich


Visitor Center an den Great Falls. Baukosten: 10 Mio $. Geschätzt







Ach ja, ich war noch am Fort Washington. Allerdings nur für 2 Fotos. Es gab da zwar einen Leuchtturm, aber der Ranger meinte, der ist nicht öffentlich zugänglich. Glück gehabt.


17.30Uhr war ich wieder im Motel und schreibe seitdem Bericht von 3 Tagen nach.                     


Morgen geht es nach Annapolis, der Hauptstadt Marylands und dann weiter nach Baltimore.



gefahrene Meilen:  131,7