Rankpro.de


Nach einer Kaffee- und Kuchen-Pause in einem der unzähligen Starbucks-Cafes, beschlossen wir, zum Kerry Park wegen des Blickes auf die Skyline zu fahren.



Das ganze Unternehmen hat eine geschlagene Stunde gedauert, weil Maggie, unser Ersatznavi, anscheinend keine Ahnung hatte, in welcher Stadt wir unterwegs waren. Statt einfach die Hauptstraßen zu nehmen, schickte sie uns gefühlt durch sämtliche Viertel und auf den kleinsten und kurvigsten Straßen der Stadt. Es war furchtbar. Rechts. Links. Rechts. Links. Hoch. Runter. Rechts. Links.


Mit Margret wäre uns das sicher nicht passiert.
Halb 6, kurz vor Sonnenuntergang waren wir endlich da und konnten den Ausblick genießen.
Schön wars.


Der Rückweg zum Motel aus der Stadt raus, war im Übrigen auch kein Kindergeburtstag. So, wie wir hierher gefunden hatten, führte uns Maggie auch wieder aus der Stadt hinaus. Kreuz und quer und jede Straße mitnehmend.
Ich hätte sie auch ignorieren können, aber ich glaube, dann wäre ich JETZT noch unterwegs…
Zum Abendessen gab es erwärmte Tiefkühlkost aus dem Safeway. Es gibt Dinge, für die lohnt es sich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen..


Gefahrene Meilen:  keine Ahnung.