Normalerweise wollte ich heute nur Calico ansehen und dann nach Las Vegas fahren, um schon mal ein paar Sachen in den Koffer zu packen und restliche Kleinigkeiten zu besorgen, dann hätte ich noch einen kompletten Tag für Sightseeing in der Stadt des Glückspiels. Da aber seit heute wieder staatlich gearbeitet wurde, hab ich eine Winzigkeit umdisponiert und wollte es noch einmal mit dem Hole in the Wall Visitorcenter in der Mojave Wüste probieren, welches damals geschlossen hatte. Den Grund wußte ich nicht mehr aber es war sicher noch keine Saison oder so ähnlich.

  

Als ich vom Hwy 40 links abbog, war ich weit und breit das einzige Menschenkind, das hier unterwegs war. So mag ich das. Asphalt und Weite und alles für mich alleine. Alleine. Das war ich auch vor dem Visitor Center, daß ich angesteuert hatte. Das arbeitet nämlich nur an Wochenenden und heute war Donnerstag.

   
                                                                            Polizei bei "Speedcheck by Radar"



Ja, so ist das Leben. Wenn etwas die Möglichkeit hat, nicht zu funktionieren, dann tut es das auch. 200km einfach mal so umsonst gefahren. In Deutschland hätte mich der Spaß 22€ gekostet, hier waren es nur 12. Ich würde mir das Geld schon wiederholen. Mitbringsel haben eine unwahrscheinliche Inflationsrate. Das ist kaum zu fassen…