Für Margret ll hatte ich die heutige Route schon zuhause eingegeben. Das ersparte mir ewig langes rumtippen. Allerdings hatte sie den Auftrag, mich heute noch zum Mono Lake zu kutschieren. Da ich aber schon viel Zeit hier zwischen den Bäumen verplempert hatte, wurde der See kurzerhand gecancelt. Für den Mammoth Hot Creek war aber noch Platz.


Hier sieht es in etwa so aus, wie bei Bumpers Hell im Lassen NP, nur daß man hier nicht nah genug rankommt. Alles muß man sich aus mindestens 50m Entfernung anschauen. So ein bisschen Faule Eier Geruch würde den Besuch hier garantiert intensivieren. 

Mittlerweile war es vier Uhr nachmittag. Da hier am Hot Creek alle Toiletten geschlossen waren, wollte ich erst im Motel einchecken und dann ein Ziel in der näheren Umgebung suchen. Für ein bisschen Sightseeing war noch Zeit.
Ein Tipp vorweg: sollte jemand in der Tavelodge nächtigen wollen, so muß er sich viel Zeit mitnehmen. Die Dame am Desk redet gern. Und ausführlich.
Normalerweise sind Amerikaner zurückhaltend, was ihre Meinung über die allgemeine Politik in der Öffentlichkeit angeht, aber diese Dame hier war anscheinend froh, endlich mal Dampf abzulassen.


Sie hat geschimpft wie ein Rohrspatz. Obama ist schlecht. Obama ist ein Lügner. Obama macht alles falsch. Obama muß weg… So ging das fast 45 Minuten. Ich tat die ganze Zeit so, als würde ich jedes einzelne Wort verstehen.


Größere Kartenansicht