Der Sonnenuntergang war für 20:10 Uhr anberaumt und so hatte ich noch genügend Zeit, vorher am VC des NP’s anzuhalten, um mir meinen Stempel und die obligatorischen 3 Postkarten abzuholen.
Dieser Park ist mein persönlicher Favorit und es stand schon vor der Planung der Reise fest: da muß ich hin.
Endlich war es soweit und ich schraubte mich die Serpentinen hoch um wie auch schon bei den beiden Malen davor fasziniert vom Ausblick über Moab und dem Park zu sein.



Im Vordergrund die roten Felsen und Felsnadeln, dazwischen das Grün der Wüstenpflanzen und im Hintergrund die schneebedeckten Gipfel der La Sal Mountains.
Ich konnte es gar nicht erwarten, endlich mit dem Fotografieren loszulegen. Die Sonne stand noch zu hoch, um besagte Stimmung zu erzeugen und so fuhr ich gleich weiter zur Windows Section, wo ich mir noch für eine Stunde die Beine vertreten wollte. 

Natürlich stand auch hier die Kamera nicht still und ich verfluchte mal wieder den Erfinder der Speicherkarte.

Noch immer war es zu früh für die Sonne, aber da ich langsam müde wurde, verschob ich meine Sunsetknipserei einfach um eine Stunde nach vorn und gesellte mich auf dem Hügel gegenüber des Balanced Rock zu einem Native, der da sein Stativ aufgebaut hatte.


Wir kamen ins Gespräch, wenn man es so nennen will, denn es ist anstrengend, gleichzeitig hinzuhören, zu übersetzen, sich eine Antwort zu überlegen, sie wegen zu schwerer nicht übersetzbarer Wörter zu verwerfen und sich einfachere Sätze auszudenken.

Seit 6 Jahren mache ich das jetzt schon so, und ich muß sagen: niemand spricht so gut Simple-Englisch, wie ich.

Was die Kulisse anging, so war das bisher das Beste, was ich auf meiner bisherigen Reise zu sehen bekam. Dagegen ist ein Delicate Arch bei Sonnenuntergang Kinderkram.





Gegen 7 trennte ich mich dann von dem Schauspiel und fuhr gemütlich zurück ins Motel.

Nachdem ich schnell unter die Dusche gehüppt war, machte ich es mir im, mit gestreifter Bettwäsche bezogenem Bett gemütlich, und war schon eingeschlafen, noch ehe der Kopf das Kissen berührte.



Gefahrene Meilen: 192




        Startseite:                                zurück:                                weiter: