Bis ich in Culpeper eintraf, wo mein heutiges Nachtlager steht, klapperte ich noch einige Stempelstellen ab und kam so auch an der James Madison Villa vorbei.



Madison war der 4. Präsident und ihm war, im Gegensatz zu Johnson, KEIN National Monument oder Memorial gewidmet. Sicher hat er nix großartiges vollbracht oder konnte nicht mit einer armen Vergangenheit aufwarten.
Eine Führung durch das Haus hätte mich 18$ gekostet, aber ich hatte heute schon genug Geplapper und außerdem war mir nicht nach 4 Zimmer, Küche, Bad und alte Betten. Nur schnell durch den Park, 10 Fotos machen, Postkarten im Besucherzentrum suchen und liegen lassen und weiterfahren.

       


Culpeper ist, wenn man sich an den richtigen Stellen befindet, ein nettes und hübsches Städtchen. Sauber, niedlich und voller Blumenampeln. Ein paar Straßen weiter stehen dann natürlich auch diese Holzverschläge für die ärmere Schicht, aber da muß ich ja nicht anhalten.





Die Dame um die 200 im Besucherzentrum gab mir den Stempel und eine Infos zu lecker Essen. Wieso 200?
Sie hätte nicht auf’s Bild gepasst. 

Das lecker Essen war aber wirklich lecker. Zwar komisch angerichtet, aber Note 9+. Kurz davor, perfekt zu sein. Aber dafür fehlte Salz und die Maiskolben, die sie auf jeden Teller legten, waren nicht mein Fall. Aber die Spare Ribbs… EIN GEDICHT !!!






im Uhrzeigersinn von oben links: Spare Ribs, Cornbread (Maisbrot. Schmeckt wie Sandkuchen),
Kartoffelpüree mit Knobi, gehexeltes Fleisch, Mais und Bohnen


Bis ich dann zum Motel fuhr, drehte ich noch eine Runde durchs bessere Viertel, weil ich schicke Häuser knipsen wollte. Die wohnen hier aber auch chic. Nobel Nobel. Würd gern wissen, was sie hier so für die Häuschen hinblättern müssen.








Motel: Microtel by Wyndham, Culpeper, VA








gefahrene Meilen:  230,7