Sonntag, 1. Juni                                                                              90°F



Als ich die Gardine gegen halb 7 zur Seite schob, blickte ich in grelles Sonnenlicht. Aua, das tat weh. Aber gut für später.
Der Regen kann ruhig im Westen bleiben.
Heute gab es von allem ein bisschen. Bisschen Geschichte. Bisschen Grün. Bisschen altes Handwerk, bisschen stempeln, bisschen Friedhofsluft schnuppern und das Ganze ein bisschen im Zickzackkurs.


 
 


Das erste und in meinen Augen uninteressanteste Ziel war der Shenandoah NP und auf die Frage an einen Ranger, was ich mir hier unbedingt ansehen muß, meinte er: das, was sie rechts und links der Straße sehen. Ich meinte: das wars? Nur die Aussicht?
Er: yes. The spectacular view along the road.
Ich: ok, see you
Also ehrlich, wenn ich vom Berg in die Gegend gucken will, gründe ich keinen Nationalpark.


Nach dem Kofferraumfrühstück hab ich gemacht, daß ich Land gewinne.

Note 5. Setzen!