nach Hause telefoniiiiiern....

                                                                       oder mailen oder smsen


Viele, die in den Staaten oder in Kanada unterwegs sind, möchten den Daheimgebliebenen die Sorgen nehmen oder auch einfach nur mal angeben, daß sie ja in der weiten Welt rumschippern, während die restlichen Familienangehörigen arbeiten dürfen..

Im Prinzip hat man auch hier wieder 3 Möglichkeiten:

- man kann anrufen
- Mailen
- SMS schreiben

Voraussetzung dafür ist allerdings, daß man sich irgendwo in der Zivilisation bzw. nicht weit davon befinden muß.
Beide Länder sind SO riesig, daß Handynetze und Telefonzellen nicht immer zur Grundausstattung gehören.

Die meisten sind heute mit dem eigenen Telefon unterwegs und fragen sich sicher, was denn so ein Anruf per Handy kostet.
Die meisten amerikanischen Netzbetreiber sind in irgendeiner Weise mit den anderen weltweiten Firmen der Handysparte vernetzt bzw. "verroomt". Es spielt also keine große Rolle mehr, wieviele verschiedene Netze man auf seiner Reise anzapft, die Kosten sind (fast) immer gleich.

Jeder Netzanbieter in Dt. bietet auf seiner Internetseite Informationen über Roominggebühren im Ausland an.
Dort steht dann geschrieben, was mich eine sms oder ein Anruf von den verschiedenen Kontinenten kostet.

Bsp: Stand 2011:


 Telekom

 D2

 E-Plus

 O2

 Taktung

 60/60

 30/60

 60/60

 60

Gespräche USA nach USA

 1,49

 1,63

 1,49

 1,59

Gespräche nach Deutschland

 1,49

 1,63

 1,49

 1,59

Gespräche Deutschland nach USA
(Ankommende Gespräche)

 0,69

 0,71

 0,69

 0,69

SMS USA nach Deutschland

 0,39

 0,46

 0,39

 0,49



Ich telefoniere eher überhaupt nicht, weil sich eh kein Schwein für mich interessiert ich das bisschen, was ich zu sagen hab, auch günstiger per sms oder Mail erledigen kann.

Bei Anrufen, die man im Ausland bekommt, ist nämlich zu beachten, daß man selber für die Auslandsverbindung aufkommen muß.
Den Anrufer kostet es das gleiche wie immer. (da er ja nicht immer weiß, in welchem Land der Welt du gerade unterwegs bist)


Eine weitere Möglichkeit, günstig zu telefonieren wäre, wenn man sich für die Zeit der Reise eine sim-Karte eines Netzbetreibers der USA besorgt.
Cellion bietet so einen Service an.
Wie das ganze funktioniert, kann man auch hier und hier nachlesen.

Internet:


Ich kenne kein Land, in dem es so unkompliziert ist, mit dem Internet Verbindung aufzunehmen, wie die USA.
Fast jeder Flughafen, jedes Motel/Hotel, jede Bibliothek, viele Campingplätze und Restaurants (McDonalds) bieten mittlerweile kostenlose Zugänge an. Zwar muß man ab und an den AGB's zustimmen, aber bezahlen muß man selten bzw. nie etwas.
Wer also mit einem Smartphone oder Notebook unterwegs ist, hat es sehr einfach, seine weitere Route zu planen oder Motels von unterwegs zu buchen oder seinen Rückflug zu checken.

Manchmal muß man nicht einmal Gast in einem Motel oder Restaurant sein, um ans WLAN zu kommen. Es genügt teilweise auch, sich einfach mit dem Auto auf deren Parkplatz zu stellen...





         Startseite:                                zurück:                                 weiter: