Rätsel:

Als ich den Abend an den Niagarafällen verbrachte, schaute ich immer mal wieder Richtung Vollmond, den wir an dem Tag hatten.
Ich stand auf kanadischer Seite und da blickt man verständlicherweise Richtung Osten, um die Fälle zu sehen und auch der Mond ging, logisch, im Osten auf und hätte von den nördlichen Richtung südlicher Fälle ziehen müssen.
Egal, auf welchem Teil der Erdkugel man steht, der Mond zieht immer von Ost nach West. Wie die Sonne.
Hier tat er es NICHT.








Weshalb?
Das ergibt doch keinen Sinn
Hat jemand eine Erklärung?
Und nein, es spielt keine Rolle, wo an den Fällen man steht. Der Mond ist kein Baum, den man aus verschiedenen Richtungen betrachten kann.

Ich versteh's nicht



                                           Startseite: